Kotzbeck´s Shoes´n´feet Innsbruckerstraße 11 6060 Hall in Tirol
Kotzbeck´s Shoes´n´feet - Logo Kotzbeck´s Shoes´n´feet - Logo
Öffnungszeiten Dienstag bis Freitag 8:00 - 18:00 Uhr

Stützen, Führen oder Entlasten was wirkt wie und wo?

Zeichnung Fußsohle

Die Orthopädieschuhtechnik kann durch Stützen, Führen oder Entlasten wirken. Eine kleine Leistungsschau der Orthopädieschuhtechnik: Und die meisten Elemente lassen sich auch problemlos in Ihren Schuh einbauen!

Die Fußsohle ist die Auftrittsfläche des Körpers am Boden. Damit ist sie die Basis in der Statik beim aufrechten Stehen und Gehen. Das Körpergewicht übt Druck auf die Fußsohle aus.

Wenn man bedenkt, dass man in der Bewegung (beim Gehen oder Laufen) in vielen Phasen nur mit einem Fuß den Boden berührt, und dabei meist nicht mit der ganzen Fußsohle, kann man sich vorstellen, wie viel Gewicht und somit Druck der Fuß und seine Knochen und Bänder aushalten muss:

Bei jedem Schritt mindestens das ganze Körpergewicht, teilweise verteilt auf nur einige Quadratzentimeter.

Dieser Druck und verschiedene andere Faktoren tragen dazu bei, dass die Bänder, die den Fuß in Form halten, nachgeben können. Es bilden sich Fehlstellungen.

Damit der Fuß diesem hohen Druck besser standhalten kann, ist es sinnvoll, den Fuß zu unterstützen und damit die Auftrittsfläche zu vergrößern, Stellen unter überbelasteten Regionen zu Betten oder Führungselemente anzubringen, um ein optimales Gangbild zu erreichen:


Stützen & Entlasten

Von der Fußsohle her kann der Fuß unterstützt werden, indem im Längsgewölbe oder im Quergewölbe eine entsprechende Stütze eingebaut wird. Zusätzlich bietet die Abstützung hinter den Mittelfußköpfchen eine gute Entlastung, Eine Unterstützung der Mittelfußköpfchen zwei bis vier bringt die Gelenke im Ballenbereich wieder in die richtige Stellung.

Speziell die Ferse, der Vorfuß aber auch andere Regionen an der Fußsohle können besonders druckentlastet werden. Durch die gezielte Weich- oder Hohllegung einer Partie kann auch eine totale Druckfreiheit erreicht werden. Dies ist speziell bei offenen Stellen am Fuß, nach Operationen oder Amputationen wichtig.


Führen & Entlasten

Die Rolle

Das Anbringen einer Rolle bewirkt eine Korrektur des Schrittverlaufes und/oder eine Bewegungseinschränkung und dadurch die Entlastung in einem Gelenk, oder einer Gelenkgruppe. Speziell bei Gelenksarthrosen ist so eine Veränderung eine Erleichterung, da Schmerzen reduziert werden.

Je weiter hinten der Scheitelpunkt der Rolle liegt, desto weiter hinten wirkt diese auf ein Gelenk. Liegt der Scheitelpunkt der Rolle etwa knapp hinter dem Großzehengrundgelenk, wirkt die Rolle entlastend auf die Großzehe, liegt er knapp vor der Ferse, bleibt also nur eine kleine Standfläche am Schuh,entlastet sie das obere Sprunggelenk oder das Knie

Dämpfender Keil

Ein dämpfender Keil im Absatz bewirkt eine Entlastung der Ferse, des Sprunggelenkes, des Knies und der Hüfte bei jedem Schritt – wirkt aber auch noch weiter auf die Wirbelsäule.

Versteifungen

Mit einer Versteifung in der Einlage oder an der Schuhsohle kann ein Gelenk dann vollkommen still gelegt werden, und ein arthrotischer Schmerz verhindert werden.

Sohlenranderhöhung

Des Weiteren bietet sich auch die Möglichkeit, mit einer Sohlenranderhöhung eine Druckverlagerung von innen nach außen oder von außen nach innen zu erzwingen. Diese kann auf das Sprunggelenk genauso wirken, wie auf das Knie.

Absatz- und Sohlenverbreiterung

Eine zusätzliche Verbesserung der Statik und der Gangsicherheit wird durch eine Absatz- bzw. eine Sohlenverbreiterung bewirkt. (speziell bei Lähmungen, Spasmus, Gleichgewichtsstörungen,…)

Einseitige (links oder rechts) Sohlenerhöhung

Eine einseitige (links oder rechts) Sohlenerhöhung wirkt sich auf die Stellung des Beckens aus und kann einen Beckenschiefstand und eine Skoliose korrigieren.

Schaftveränderungen

Eine Führung oder Versteifung ist auch im Schaft möglich, um ein Wegkippen des Fußes nach innen oder außen (Knickfuß, Klumpfuß) zu verhindern. Bei Lähmungen machen Versteifungen im Schaft und Führungen mittels Rollen und Sohlenverbreiterungen ebenfalls Sinn.

Polsterungen und Freilegungen

Auch Polsterungen und Freilegungen sind im Schaftbereich möglich und können Schmerzen oder offene Stellen im Knöchelbereich, am Fußrücken oder im Wadenbereich verhindern.

Druckschutzorthesen & Zehenkorrekturschienen

Kleine Druckschutzorthesen tun speziell im Zehen- und Ballenbereich ihre Wirkung und können entlasten, Schmerzen nehmen und offene Stellen zum Heilen bringen.